Deutsch-französische Zusammenarbeit

Pierre Boulez und Kurt Masur erhalten Adenauer-de-Gaulle-Preis (20.06.2011)

Die beiden Beauftragten für die deutsch-französische Zusammenarbeit, der französische Europaminister Laurent Wauquiez und der Staatsminister im Auswärtigen Amt Werner Hoyer überreichten am Montag (20.06.) in Paris den Adenauer-de Gaulle-Preis an die diesjährigen Preisträger Pierre Boulez und Kurt Masur.

Die beiden Beauftragten für die deutsch-französische Zusammenarbeit, der französische Europaminister Laurent Wauquiez und der Staatsminister im Auswärtigen Amt Werner Hoyer überreichten am Montag (20.06.) in Paris den Adenauer-de Gaulle-Preis an die diesjährigen Preisträger Pierre Boulez und Kurt Masur.

Die beiden Beauftragen erklärten:

"Mit der Verleihung des Adenauer-de Gaulle-Preises an Pierre Boulez und Kurt Masur ehren wir nicht nur zwei außergewöhnliche Künstler unserer Zeit, sondern auch zwei große Europäer, die prägende Akteure der zeitgenössischen europäischen Geschichte und der deutsch-französischen Freundschaft sind.

Die künstlerischen Laufbahnen von Pierre Boulez und Kurt Masur - geprägt durch jeweils langjährige Erfahrungen in Deutschland und Frankreich - sind auch ein Beispiel für die Kreativität und die Originalität, die die Wertegemeinschaft Europa hervorbringt.

Bei Einführung des Adenauer-De Gaulle-Preises waren Deutschland und Europa noch geteilt. Die beiden Preisträger befanden sich dabei auf unterschiedlichen Seiten dieser Trennlinie. Aber ihre Werke und ihr Wirken schafften es schon damals, diese Grenze zu überwinden. Heute feiern wir neben ihrem Lebenswerk auch die besondere deutsch-französische Freundschaft und das große europäische Projekt, das Kurt Masur und Pierre Boulez so eindrücklich verkörpern. Ihr Mut und ihr freies Denken sollte uns als Inspiration dienen, um die anstehenden Herausforderungen in Angriff zu nehmen und die Zukunft Europas zu gestalten.“

Mit dem Adenauer-De Gaulle-Preis werden seit über zwanzig Jahren Personen oder Institutionen aus Deutschland und Frankreich ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die deutsch-französischen Beziehungen verdient gemacht haben.

Mit dem französischen Dirigenten und Komponisten Pierre Boulez und dem deutschen Dirigenten Kurt Masur werden dieses Jahr zwei Persönlichkeiten geehrt, die durch ihr berufliches wie durch ihr privates Engagement einen außerordentlichen Beitrag für die deutsch-französischen Beziehungen geleistet haben. Beide haben lange und nachhaltig im jeweiligen Nachbarland gewirkt. Kurt Masur leitete von 2002 bis 2008 das „Orchestre National de France“. Pierre Boulez, der bereits in den 50er und 60er Jahren in Deutschland als Dirigent tätig war, arbeitet seit vielen Jahren mit den Berliner Philharmonikern zusammen. Er hat mehrfach Wagner-Aufführungen bei den Bayreuther Festspielen dirigiert.

Die feierliche Preisverleihung fand in der Residenz des deutschen Botschafters, im Hôtel de Beauharnais, in Paris statt.

PDF - 82.9 kB
Rede des Beauftragten Hoyer
Druckversion