Aktuelles

Sitzung des Gesprächskreises "Frankreich / deutsch-französische Beziehungen" im Auswärtigen Amt

Unter Vorsitz der Bundestagsabgeordneten Elvira Drobinski-Weiß fand am 24.11.16 im Internationalen Club des Auswärtigen Amtes eine Sitzung des Gesprächskreises "Frankreich/deutsch-französische Beziehungen" statt. Eingeladen hatten die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) und das Frankreich-Referat des Auswärtigen Amts.

Die Teilnehmer aus dem Deutschen Bundestag, aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft diskutierten zum Thema Ausbildung und Arbeitsmarkt in Deutschland und Frankreich.

Sie erörterten, welche Strategien gegen Jugendarbeitslosigkeit die beiden Länder verfolgen. Grenzüberschreitende Ausbildung zwischen Frankreich und Deutschland soll ermöglichen, berufliche Perspektiven für junge Menschen zu schaffen und Fachkräfte zu sichern.

Welche Initiativen gibt es bereits? Führen diese zu positiven Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt? Wie gelingt die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern und auf gesamteuropäischer Ebene?

Hindernisse für einen noch stärker vernetzten grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt sind fehlende Sprachkenntnisse, die unterschiedlichen Ausbildungssysteme in Deutschland und Frankreich und auch mangelnde Kenntnis über Ausbildungsmöglichkeiten im anderen Land und bisweilen auch bürokratische Hürden. Hier gilt es anzusetzen, um einen Beitrag zu leisten, das drängende Problem der Jugendarbeitslosigkeit zu lösen.

Weitere Aktualitäten
Druckversion